News

Bürgerkulturpreis für Dorfladen in Thanndorf


Brgerkulturpreis_ThanndorfRühriger Verein hält Tradition am Leben.

Alljährlich verleiht der Landtag den Bürgerkulturpreis unter dem Titel „Selbst ist die Region – Bürger bauen Zukunft“.

Und unter den Preisträgern in diesem Jahr befindet sich auch der Dorfladen in Thanndorf (Gemeinde Roßbach). Landtagspräsidentin Barbara Stamm überreichte die Auszeichnung am Montag im Maximilianeum in München.

Der Dorfladen Thanndorf befindet sich im alten Schulhaus mitten im Ort gleich gegenüber der Kirche. Träger ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), die 1999 gegründet wurde, unterstützt vom Amt für ländliche Entwicklung in Landau an der Isar. Drei Verkäuferinnen in Teilzeitarbeit kümmern sich um die Kundenwünsche. Das Sortiment besteht aus Lebensmitteln, Backwaren, Wurstwaren, Getränken und Zeitungen. Eine Reinigung und ein Großversand haben hier eine Annahmestelle.

Dazu gibt es bei jedem Einkauf kostenlose Informationen über die neuesten Ereignisse und einen freundlichen Ratsch mit der Verkäuferin oder anderen anwesenden Kunden. Jeden Freitag kommt die 90-jährige Maria Stadler zum Einkaufen. Sie zieht einen kleinen Wagen hinter sich her und versorgt sich mit allem, was sie in der nächsten Woche braucht. Meistens findet sich jemand, der die Frau dann nach Hause fährt.

„Der Laden ist das reinste Kommunikationszentrum“, berichtet Josef Grübl, Geschäftsführer und Bürgermeister der Gemeinde Roßbach. Der Dorfladen war ihm von Anfang an ein großes Anliegen, weil er viel zum Gemeinschaftsleben beiträgt. Deshalb engagieren sich auch zahlreiche Menschen ehrenamtlich: die sieben Mitglieder der Vorstandschaft im Alter zwischen 40 und 70 Jahren sowie viele freiwilligen Helfer für die verschiedensten Arbeiten.

Die gesamte Bevölkerung trifft sich regelmäßig bei einem „Dorfladenfest“ oder bei einer „Christbaumversteigerung“, um mit dem Erlös die finanzielle Lage des Ladens zu verbessern und dessen Existenz zu sichern. Trotz günstigerer Angebote in den umliegenden Supermärkten wird bewusst im Dorfladen eingekauft, freut sich Josef Grübl.

Ein Vorstandsmitglied hat sich zum Beispiel bei seinem Arbeitgeber dafür eingesetzt, dass Geschenkkörbe für Mitarbeiterehrungen im Dorfladen bestellt werden. Findet im Dorf ein Geburtstag oder ein sonstiges Jubiläum statt, sind Geschenkgutscheine überaus gefragt.




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok