News

Eröffnung Gräfendorfer Dorfladen


DL_Graefendorf

»Der Andrang ist überwältigend«

Dorfladen: Lange Schlangen an der einzigen Kasse, denn am Eröffnungstag kommen 320 neugierige Kunden.


Gräfendorf.
 Alle Erwartungen wurden beim Start des neuen Dorfladens in der Gräfendorfer Hauptstraße übertroffen. Bei der Eröffnung am Mittwoch um 7 Uhr standen schon 20 Käufer vor der Türe und warteten auf den Einlass. Bürgermeister und Ladengeschäftsführer Alfred Frank begrüßte die ersten Gäste mit Handschlag.

 

Großer Andrang im neuen Gräfendorfer Dorfladen: 320 Kunden kamen am Eröffnungstag, darunter auch Bürgermeister Alfred Frank. Bereits fünf Minuten später rückte ein Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks an, um einen Filmbeitrag für die »Frankenschau« aufzunehmen. Bis zum Ladenschluss um 19 Uhr bildeten sich lange Schlangen an der einzigen Kasse. Einzelne Sonderangebote waren bereits mittags vergriffen. Verkaufsberater Günther Spahn, der den genossenschaftlich verwalteten Tante-Emma-Laden vier Tage lang beim Einräumen der Waren betreut hatte, zog eine sehr positive Bilanz des ersten Öffnungstages. »Der Andrang ist überwältigend und der Lohn dafür, dass so viele Bürger gezeichnet und mitgeholfen haben«.

Auch in der Metzgerei musste dreimal nachgeordert werden, doch nachdem der Metzger aus Langenprozelten ist, war dies kurzfristig möglich. Kostenlosen Sekt gab es zur Geschäftseröffnung bei Anja Roggenbuck von der LHG-Handelsgesellschaft Eibelstadt, die den Dorfladen beliefert.


Roggenbuck betonte gegenüber unserer Zeitung: »Wichtig ist nicht nur der Start, sondern auch die ständige Betreuung danach in Form von Marketingmaßnahmen, Sortimentsgestaltung und Werbung mit Sonderangeboten«.
Bis um 19 Uhr hatte die Verkaufsleiterin Katrin Roloff mit ihrem Team viel Stress, denn 320 Kunden wollten schon am ersten Tag einkaufen. Beifall erhielt Kindergartenleiterin Marion Schröder mit ihrem Team, denn die Kleinkinder kamen mit einem selbst gebastelten Kaufhausbild und sangen ein Lied. Geschäftsführer Alfred Frank begrüßte unter den Gästen auch Gemeindeabordnungen aus Wiesen und Aura an der Saale, die einen ähnlichen Laden planen. Einen Andrang gab es auch vor dem Laden, denn Monika Frank lud zu kostenlosem Glühwein ein.

 

Quelle: www.main-netz.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok