News

Bericht Dorfladen Paunzhausen merkur online 17.04.2012


 

Paunzhausen 1

Ausgezeichnet: Paunzhausens Dorfladen ist "hervorragend"


Paunzhausen - Die Schule der Dorf- und Landentwicklung hat in einem Seminar den Dorfladen
Paunzhausen unter die Lupe genommen. Und ihn ausgezeichnet mit dem Prädikat: "Hervorragend".

 

 

Die Obst- und Gemüsetheke ist einer von vielen Anziehungspunkten im Dorfladen Paunzhausen.
Monika Fraunhofer ist eine von zwölf Paunzhausener Frauen, die in dem Geschäft tätig sind.
Foto: SDL Thierhaupten


Vertreter von insgesamt 14 Dorfläden aus ganz Bayern haben das vergangene Wochenende in
Paunzhausen verbracht. Thema des Seminars der SDL Thierhaupten: „Nachbarschaftsläden
erfolgreich führen“. Tag eins brachten die Teilnehmer größtenteils im Rathaus zu, es gab Vorträge mit wertvollen Tipps, wie die kleinen Geschäfte vor Ort langfristig attraktiv bleiben können, wie sie
organisiert werden müssen, um die Existenz zu festigen und dadurch die Versorgung der Bürger
langfristig zu gewährleisten. Ausgiebig diskutiert wurden Fragen der Direktvermarktung,
Hygienevorschriften, Vor- und Nachteile diverser Betreiberformen sowie die Produktpalette. Die
Teilnehmer stellten ihren Laden und besondere Marketingaktivitäten vor. Mit von der Partie waren
auch einige Neulinge, die kurz vor der Eröffnung ihres Ladens stehen. Aber auch erfahrene
Dorfladenleiter profitierten von den beiden Tagen und nahmen wertvolle Impulse mit nach Hause.

Zentrale Themen waren die bessere Vermarktung regionaler Produkte sowie die Optimierung der
Marktabschöpfung pro Einwohner. „Die Vermarktung regionaler Produkte wird immer wichtiger“,
bekräftigte Seminarleiter Wolfgang Gröll. Dienten die Dorfläden früher besonders der Nahversorgung, seien, so Gröll, die neueren Geschäfte vor allem auch auf Regionalisierung polarisiert. Damit habe man einzigartige Verkaufsargumente gegenüber den großen Verbrauchermärkten. Auch hier kann sich das Konzept in Paunzhausen sehen lassen: Fleisch und Wurst sowie das Bier bezieht man beispielsweise vom Kloster Scheyern.
Höhepunkt des Seminars war der „Store-Check“, bei dem der Dorfladen Paunzhausen unter die Lupe
genommen wurde. „Hier wird ganz genau hingeschaut“, sagt SDL-Geschäftsführerin Gerlinde
Augustin. Aber in Paunzhausen hat man nichts zu verbergen. Ganz im Gegenteil: Selbstbewusst hat
man sich für dieses Seminar beworben. „Paunzhausen hat es sich zugetraut, den Laden zu
präsentieren - obwohl man dabei schon einer gewissen Kritik ausgesetzt ist“, sagt Augustin. Doch
Paunzhausen hat „supergut abgeschnitten“, betont sie. Was sie nicht zuletzt deshalb besonders freut,
weil die Schule der Dorf- und Landentwicklung im Jahr 2005 mit ihrem Seminar „Tante Emma ist
wieder da“, an dem Vertreter Paunzhausens teilgenommen haben, ein Stück weit die Initialzündung
zur Eröffnung gegeben habe. In den Folgejahren sei man immer wieder vor Ort gewesen, habe die
Entwicklung über die Jahre mitverfolgen können. Augustins Fazit: „Man spürt Esprit und
Lebensfreude, Engagement und viel Herzblut aller im Laden aktiver Personen.“ Der Lohn für alle
Anstrengungen war das Prädikat „Hervorragend von den Seminarteilnehmern.


Heinrich Holzer, Vorstand der Dorfladen eG, sieht dies als eine „schöne Bestätigung unserer Arbeit“.
Auch wenn man im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatzrückgang von rund vier Prozent
verbuchen musste. Das liege, so Holzers Vermutung, an einem neuen Verbrauchermarkt, der in der
Nähe der Gemeinde eröffnet hat. Dennoch ist Holzer zuversichtlich: „Wir werden auch künftig Gewinn machen.“


Quelle: https://www.merkur-online.de/lokales/allershausen/ausgezeichnet-paunzhausens-dorfladenhervorragend-2280665.html


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok